top of page
Suche

Ausstellung in Wien

Aktualisiert: 13. Mai 2022

Arbeiten in Auslage

WAS HAT SICH DIE KÜNSTLERIN DABEI NUR GEDACHT?

MIST VERGOLDEN?

ROST VEREDELN?

HAT DAS WAS ZU BEDEUTEN?

JA!!!



Die Fenster-Ausstellung läuft bis 19.06.2022
Stuwerstr. 24/Ecke Molkereistr. 1020 Wien
 



Der „normale“ Bauer, der Tag für Tag seine Kühe mit Heu füttert, melkt,

ausmistet, den Acker bestellt, Heu und Getreide erntet, sorgt dafür, dass seine

Tiere und wir Menschen alle etwas zu essen haben. Und nicht nur das. Er sorgt

auch dafür, dass die Erde, die uns alle trägt und erträgt, etwas zurück bekommt.

Der Bauer gibt wieder etwas zurück, beziehungsweise hinein in die Erde.

Den Dung der Kühe (=Dünger), die vorher das grüne Gras, das Heu und das

Getreide (=umgewandeltes Sonnenlicht/Chlorophyl) verdaut und verwandelt

haben, arbeitet der Bauer wieder in die Erde ein und verwandelt so „STROH

ZU GOLD“. So kommt indirekt Licht in die

dunkle Erde. Er macht dies mit seiner Hände Arbeit und seinem

Handwerkzeug(Heurechen, Heugabeln, Mistgabeln, Herzhacken, Spaten und

vielem mehr).

Mit der Frage: „wie können wir und wie müssen wir mit unserem einzigen

Planeten umgehen?“habe ich mich in meiner Ausstellung auseinander gesetzt.

Ich komme zu dem Schluss, dass den Landwirten unsere ganze Hochachtung

gehören sollte, deren Wissen und handwerkliches Können unsere Erde zu einem

besseren Ort machen können.







49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page